28. - 30. Juni 2019


Carl-Schurz-Haus


Eisenbahnstr. 58-62


79098 Freiburg

Hackathon Freiburg 2019

Innovative Lösungen für Tourismus, Handel und Handwerk  

Der fünfte Hackathon Freiburg fand unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Martin Horn vom 28. bis 30. Juni 2019 im Carl-Schurz Haus statt. Rund 50 engagierte Teilnehmer*innen trotzen der Hitze und entwickelten unter Hochdruck Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen in den Branchen Handel, Handwerk und Tourismus. Die Teilnehmer*innen arbeiteten in Teams, um innerhalb von drei Tagen ihre innovativen Ideen in funktionierende Prototypen zu verwandeln. Damit trugen sie entscheidend dazu bei, die Region Südbaden bei der digitalen Transformation zu unterstützen. 

Jury und Preise

Die Jury, die sich aus Hanna Böhme (FWTM), Prof. Dr. Stephan Trahasch (HS Offenburg), Marion Ziegler-Jung (Wirtschaftsförderung Lörrach), Prof. Christian Fries (HS Furtwangen), Prof. Dr. Stephan Lengsfeld (Uni Freiburg) und Manfred Neufang (BZ.medienzusammensetzte, vergab die drei Hauptpreise an folgende Teams: HammertimeTooGoodToMiss und Localley.   Die Gewinnerteams konnten sich über je einen Geldpreis in Höhe von 1.000 € freuenZusätzlich wurde der Medien-Sonderpreis von BZ.medien an das Team Wercly vergeben. Darüber hinaus haben die Teams nun die Möglichkeit ihren Ideen im Start-up Lab des BadenCampus weiter zu entwickeln und zur Marktreife zu bringen. 

Unterstützer und Sponsoren

Der Hackathon wurde dieses Jahr veranstaltet von: Baden Württemberg: Connected e.V. (bwcon), den Hochschulen Offenburg und Furtwangen, Carl Schurz Haus/Deutsch Amerikanisches Institut Freiburg e.V., Founders Club Freiburg, Universität Freiburg, digital.freiburg und dem Projekt Digihub Südbaden.   Zu den Sponsoren zählen die Hubert Burda Media, die Haufe Gruppe, BadenITBZ.mediendie Stadt Freiburg, highQ und kultwerk. 
 

HACKATHON – Was ist das?

Ein Hackathon ist kein klassischer Wettbewerb, sondern ein Team-Event! Die Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“ bedeutet kollaboratives Entwickeln von Software und Hardware. Beim Hackathon stehen Spaß-Faktor der beteiligten Teams und die Arbeit mit Open Data im Vordergrund. Mitmachen können Designer, Programmierer, Web-Entwickler, sowie interessierte Bürger*innen. Die Teilnehmer*innen arbeiten in Teams und verwandeln in kurzer Zeit innovative Ideen in funktionierenden Prototypen. Die Teams werden zu Beginn des Hackathons gebildet, eine Anmeldung als bereits gebildetes Team ist auch möglich. (zur Anmeldung) Die Rechte an den Anwendungen liegen bei den einzelnen Teams. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 begrenzt. Der Hackathon dauert ein Wochenende (Freitag Abend – Sonntag Mittag).

Hackathon 28.-30. Juni 2019

Freitag 28. Juni 2019

17:30 Registrierung
18:00 Begrüßung

Stefan Breiter, Finanzbürgermeister der Stadt Freiburg

Shawn Huelle, Bibliotheksleiter und Studien- u. Austauschberater, Carl-Schurz-Haus

18:10 StartUp Lab - vom Prototyp zum Geschäftsmodel, Dr. Thomas Scheuerle, BadenCampus
18:15 City Matters - eine Erfolgsgeschichte des Hackathons 2018
18:20 German-American Business Community, Ashley Matthäus, Carl-Schurz-Haus
18:25 Hackathon Challenges, Dr. Julia Mohrbacher, DIGIHUB Südbaden
18:30 Teambuilding
20:00 Empfang
21:00 Es geht los – Teamwork, Design, Coding …
24:00 Ende des ersten Tages

Samstag, 29. Juni 2019

08:30 Teamwork, Design, Coding …
12:30 Lunch Break
13:00 Teamwork, Design, Coding …
24:00 Ende des zweiten Tages

Sonntag, 30. Juni 2019

08:30 Teamwork, Design, Coding …
12:00 Präsentation der Projektergebnisse
13:15 Lunch
14:00 Begrüßung - Bernd Mutter, Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Freiburg
14:05 Preisverleihung
15:00 Ende Hackathons

Daten

Datenquellen

Über das Open Data Portal der Stadt Freiburg sind über 300 Datensätze „Open Data konform“ abrufbar. Das bedeutet, dass die Metadaten im json-Format und die dazugehörigen Sachdaten als csv-Dateien vorliegen. Diese beinhalten jeweils vollständige Abzüge der Datenbanktabellen in Klartext.

Die Daten sind in Kategorien Thema, Raum und Zeit (linke Menüleiste) unterteilt. Die weitere Auswahl führt zu den Unterthemen und den darin enthaltenen Auswertungen in Form von Tabellen, Karten, Grafiken, Diagrammen sowie eigenen Auswertungen, mit denen benutzerdefinierte Datenbankabfragen und Darstellungen erstellt werden können. Mit dem Textfilter (links oben) kann in den Dateibeschreibungen gezielt nach bestimmten Begriffen gesucht werden.

Im Thema „Gebietseinteilungen“ finden sich überdies die Shapefiles für die kleinräumige Gliederung der Stadt Freiburg (Stadtteile, Stadtbezirke etc.), die in vielen Statistikdaten als Raummerkmal enthalten ist.

De hier aufgeführten Daten und Datendienste werden i.d.R. unter der “Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0″ (dl-de/by-2-0) bereitgestellt. Einige Datensätze oder Datendienste sind noch nicht entsprechend lizenziert, können aber im Rahmen des Hackathons genutzt werden.

Allgemeine Daten

  • OpenCellID – Positionen der Mobilfunkmasten
  • Datenquellen – one compilation from Sebastian Müller
  • Hier findet ihr die spannenden Daten die im Rahmen vom energyhack Berlin aufbereitet wurden. Kennt ihr weitere nützliche Daten? – Dann fügt sie einfach hinzu.
  • Verkehrsunfallstatistik Freiburg von FragDenStaat.de

Daten – Energie Hackathon 2017

Mitmachen können alle!

#citizen #coder #design #web #digitalnatives #companies #startups #datenenthusiaten #changer #changemaker #firmen #alle

Die Teilnehmer*innen arbeiten in Teams zusammen, um während des Hackathons eine Anwendung auf Basis von Open Data zu entwickeln. Teams werden zu Beginn des Hackathons am Freitagabend gebildet.

Wir nehmen keine festen Teams an. Kommt und findet euch in neuen Teams zusammen, lernt euch kennen und vernetzt euch! Die Rechte an den Anwendungen bleiben bei den einzelnen Teams. Achtung: um Vielfalt zu gewähren, nehmen wir maximal drei Teilnehmer*innen pro Firma und Institution an. Wir behalten uns vor Ihre Anmeldung wieder zurückzunehmen. Zur Anmeldung Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 60 Personen begrenzt.

Wo?

Carl-Schurz-Haus Freiburg

 

Der Hackathon findet im Carl-Schurz-Haus / Deutsch-Amerikanisches Institut e.V. in Freiburg statt. Das Carl-Schurz-Haus ist in Freiburg zentral gelegen, nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt.  

Carl-Schurz-Haus

Eisenbahnstr. 58-62

79098 Freiburg im Breisgau

 

Zur Fahrplanauskunft

Auf dem Stadtplan anzeigen

Preise

Oberbürgermeister Martin Horn übernimmt Schirmherrschaft für den 5. Hackathon

Die Schirmherrschaft für 5. Freiburger Hackathon übernimmt Oberbürgermeister Martin Horn. Die drei besten Teams gewinnen je einen Geldpreis in Höhe von 1000 €. Stiftung eines Sonderpreises im Wert von 1000 € als Media-Leistung (native Advertising Paket) durch unseren Medienpartner BZ.medien.

Die Rechte an den Anwendungen bleiben beim jeweiligen Team. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, den 30. Juni, um 14 Uhr statt. Bewertungskriterien sind u. a. die Idee, der Innovationsgrad, Design & Usability sowie die technische Realisierung.  


Die Jury

  • Hanna Böhme Geschäftsführerin Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Stephan Trahasch Dekan, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Hochschule Offenburg
  • Marion Ziegler-Jung Geschäftsführerin Wirtschaftsförderung Lörrach
  • Prof. Christian Fries Studiendekan Medienkonzeption B.A. Professor für Medien-Design, Hochschule Furtwangen
  • Prof. Dr. Stephan Lengsfeld Institut für Finanzwesen, Rechnungswesen und Controlling, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Manfred Neufang Gesamtleitung Digital- & IT-Strategie & Beteiligungsmanagement bei BZ.medien

Sponsoren und Kooperationen

Vielen Dank für die Unterstützung

Gold Sponsoren

Silber Sponsoren

Kooperationspartner*innen

Rückblick 2018


BarCamp für den Hackathon 2018 um das Thema SmartCity zu challengen

 

 

Das Konzept einer Smart City zielt darauf ab, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Diese Konzepte beinhalten technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen.

Smarte Ideen für die Stadt von morgen suchte die vierte Auflage des Freiburger Hackathons. Zur Vorbereitung des eigentlichen Hackathons gab es dieses Mal ein BarCamp als Format um Ideen zu sammeln und sich mit Experten aus Forschung, Verwaltung und Wirtschaft auszutauschen. Diese Ideen wurden die Challenges. (Session-Doku ist hier zu finden)

Sessions:
  1. Neuerungen Privatfirmen überlassen oder als Stadt Modernisierung übernehmen? (Distopia oder Utopia)
  2. Smart Citizen
  3. Information Map #tinder4activities
  4. #Digitale Teilhabe #Intrapreneur #Collaboration #Analog und Digital #Übersetzer
  5. Sensors and smart data
  6. Mit den Bienen ins Digitale Zeitalter; LoRaWAN und die Welt der Bienen
  7. Smarte Innenstadt
  8. Digitale Bildung (außerschulisch)

Der 4. Hackathon Freiburg fand vom 22. bis 24. Juni 2018 im Carl-Schurz-Haus statt. 40 Entwickler*innen aus Freiburg und der Region entwickelten ein Wochenende lang unter Hochdruck Lösungsansätze für eine Stadt von Morgen.

Teams

Die Jury aus Professor Tobias Lauer (Hochschule Offenburg), Mechthild Taminé (Hurbert Burda Media), Dr. Gernot Meier (Evangelische Akademie Baden), Hanna Böhme (FWTM) und Manfred Neufang (BZ.medien) entschieden sich für die Ideen von FindMyBike, FRindr und FREIBURG CONNECT. Darüber hinaus wurden noch zwei Sonderpreise vergeben. Der BZ-Medienpreis ging an das Team WeGe, das eine dynamische WG-Suche-App entwickelte, die zwischen Anbietenden und Suchenden durch Übereinstimmungen vermittelt. Die sechs Plätze der Sommerakademie von bwcon als zweiten Sonderpreis, gingen an fünf Einzelpersonen und das Team city_matters.

FindMyBike

Mit Hilfe eines am Fahrrad installierten Sensors kann das eigene Fahrrad lokalisiert werden und wird dadurch zum guten Diebstahlschutz. Dies geschieht anders als bei bisherigen Lösungen mit Hilfe von LoRaWan-Technologie und ist dadurch relativ günstig in der Anschaffung, benötigt wenig Energie und keine SIM-Karte.

FRindr

FRinder ist der smarte Guide für Sightseeing und Freizeitaktivitäten in Freiburg. Einheimische, Zugezogene und Touristen können in der App neue Orte entdecken, sich inspirieren lassen und eine intelligente Route planen.

FREIBURG CONNECT

Der dritte Hauptpreis wurde für eine Freiburg-App vergeben: Ob Events, freie Parkplätze, E-Services der Stadt, Müllkalender und anderes – hier wird alles in einer App gebündelt. Die Daten werden mit Hilfe offener Schnittstellen eingebunden.

zum Jahresrückblick 2017 zum Jahresrückblick 2016 zum Jahresrückblick 2015

Impressum

Information zur Datenerhebung gem. Art. 13 DS-GVO

Kontakt:

DIGIT – Digitales und IT Fehrenbachallee 12, 79106 Freiburg i.Br. Tel. 0761 / 201 5504 digital@stadt.freiburg.de

Design & Entwicklung: kultwerk GmbH Holbeinstraße 2 79100 Freiburg www.kultwerk.de