Rückblick 2015

Open Data Hackathon 2015

zurück zum Hackathon 2017

Open Data

Mit 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der erste Open Data Hackathon 2015 ein großer Erfolg!
Wir bedanken uns herzlich bei allen Teams, Mentoren, der Stadt Freiburg und Sponsoren, die zum erfolgreichen Gelingen des Hackathons beigetragen haben.

Einige Impressionen des Open Data Hackathons finden Sie auf Twitter.


Gewinner 2015

1. Preis: Die Amtlichen mit der App Aura

2. Preis: Team WastIt mit de Anwendung WasteMindR

Mit der Anwendung WasteMindR können aktuelle Abfuhrtermine online abgefragt und als iCal abonniert werden. Weitere Infos sind hier zu finden: Pitch-WasteMindR-Rathaus.

Teammitglieder: Friedjoff Trautwein, Patrick Brosi, Jan Vogt, Florian Auer

3. Preis: Haufe Lexware Team: Freiburg stinkt? – Trash-Detect

Über eine mobil ausführbare App können Müll, Glasscherben etc. gemeldet und verwaltet werden. Auch eine Website steht zur Verfügung, auf der sowohl eigene als auch Meldungen von anderen Benutzer bearbeitet werden und diese anhand der Koordinaten auf einer Karte darstellen lassen können.

Teammitglieder: Alexander Berthold, Georg Götz, Anja Kienzler, Kristina Selinger


Impressionen 2015


Teams 2015

DATA NEED FIT

In Freiburg verfügbare Datenquellen wurden strukturiert und bewertet. Daraus konnten Erkenntnisse gewonnen werden, wie dazu passende Bedürfnisse zielgerichtet herausgearbeitet und tragfähige Geschäftsmodelle entwickelt werden könnten. Weitere Infos sind hier zu finden.

Teammitglieder: Katrin Mathis, Günter Neumaier, Inna Naturyeva

 

EAT TOGETHER

Kurzbeschreibung: Wir wollen den Prozess des essens sozialer gestalten – und dabei unterschiedliche Menschen zusammenbringen und Abstimmungsprozesse erleichtern.

Teammitglieder: Nicolas Tribukait; Sean Kaltenbacher; Andre Eberle

 

#FREIBURG

Visualierung von Twitter-Themen und POIs in Freiburg
Teammitglieder: Boris Lau, Christoph Sprunk

 

FRIEDA – MEIN FREIBURG ENTDECKEN

Das Online-Statistik Datenportal „FR.ITZ“ der Stadt Freiburg wertet seit Jahren Unmengen von Zahlen aus. Es stellt Statistiken und Vergleiche auf, um uns möglichst viele Informationen über Freiburg darzulegen. Mit Frieda, der kleinen Tochter von Fritz, kannst du diese Informationen für dich nutzen, um dir über die Freiburger Stadtteile ein eigenes Bild zu machen.

Teammitglieder: Felix Wiedemann, Julia Löffler, Martin Wirth, Philipp Pfeiffer, Sven Ehnert

 

GALAXY

Das Galaxy Projekt ermöglicht es Terabytes an Daten einfach und reproduzierbar auszuwerten. Gestartet als Projekt für Big Data Anwendungen im Next-Generation-Sequenzing Bereich ist Galaxy heute nicht mehr nur für klinische Daten relevant sondern hat sein Weg in die Astronomie oder das Textmining gefunden. In diesem Projekt soll das Galaxy Framework um eine Plugin-Schnittstelle erweitert werden, die es ermöglicht beliebige Steuerungbefehle nach einer Analyse abzusetzen. Ein Anwendungsbeispiel könnte die Steuerung eines Mikroskops oder eines Teleskops sein. Gekoppelt an eine Bildauswertung könnten so ganze Areale systematisch untersucht werden. Ein Proof of Concept soll während des Hackathons anhand eines Lego Roboters bzw. eines RPI programmiert werden.

Teammitglieder: Cameron R. Smith, Dr. Torsten Houwaart, Bjoern Gruening, Michael Röttger, Paul

 

ODM: INTIME FREIBURG

Über eine mobil ausführbare Web-Applikation sollen Benutzer über die aktuellen Fahrzeiten und Verspätung der Freiburger Straßenbahnen (erweiterbar auf andere Nahverkehrsmittel) informiert werden. Im Vordergrund steht im Gegensatz zur regulären VAG-App die übersichtliche Visualisierung der Aktivitäten des Straßenbahnnetzes.

Teammitglieder: Tim Eckert, Calvin Herchenbach, Katrin Krumm, Nico Tarasi, Marc Wißler

 

TIMETOURI

Im Rahmen dieses Projektes soll eine mobile App für Android-Systeme erstellt werden, die den Benutzern, unter Einbeziehung einer bestimmten verfügbaren Zeit Sehenswürdiges auf einer Karte aus der Umgebung zeigt.

Teammitglieder: Daniel Band, Dennis Jonietz, Jérôme Halberkann, Christian Post