Challenges

2021 suchen wir Lösungsansätze für diese aktuellen Herausforderungen der Kunst- und Kulturbranche

In Vorbereitung des Hackathon Freiburg 2021 – Kunst & Kultur  war es wichtig, die richtigen Fragestellungen für die Kunst- und Kulturszene herauszufinden, damit die Hackathon-Teams ziel- und bedarfsgerichtet Lösungen entwickeln können. Dafür war es wichtig, die Herausforderungen, vor denen die Kunst & Kulturszene steht, aus möglichst vielen Blickwinkeln zu sehen und zu verstehen.  Hierfür wurden Workshops mit verschiedensten Personen aus der Kunst- und Kulturbranche durchgeführt, bei denen die folgenden Challenges für den Hackathon Freiburg 2021 erarbeitet wurden.

Über das Open Data Portal der Stadt Freiburg sind über 300 Datensätze „Open Data konform“ abrufbar.

Räume und Technik teilen für Kulturschaffende

Wie kann ein Room- und Techniksharing für Kunst- und Kulturschaffende in Freiburg nutzerfreundlich geschaffen und organisiert werden?

 

Kunst im öffentlichen Raum

Wie können die zahlreichen Kunstwerke im öffentlichen Raum sichtbarer und zugänglicher gemacht werden? (Architektur, Streetart, Skulpturen…

Ticketingsystem für Kunst- und Kulturschaffende

Wie kann ein niederschwelliges Ticketingsystem aussehen unter Berücksichtigung eines regionalen Kulturbeitrages?

 

Wegweiser für Kulturveranstaltungen auf öffentlichen Plätzen

Wie kann man Kunst- und Kulturschaffenden die Nutzung von öffentlichen Plätzen erleichtern? Von der Information über die Nutzungsrichtlinien der jeweiligen Orte, über den Behördengang bis zur Umsetzung?

Finanzielle Unterstützung

Wie können Kunst- und Kulturschaffende von Privatpersonen gezielt finanziell gefördert werden?

 

Neue Zielgruppen

Wie können bisher noch nicht involvierte Bürger*innen als neue Zielgruppen für Kunst-und Kulturangebote erreicht werden?

Direktes Feedback

Wie kann das Publikum auf direktem Wege Kunst- und Kulturschaffenden Feedback geben?

 

Verlorene Kunst sichtbar machen

Unzählige von den Nationalsozialisten beschlagnahmte Kunstwerke sind bis heute verschwunden. Wie können die Leerstellen und Lücken, die durch diese verlorenen Bilder entstanden sind, digital sichtbar gemacht werden?

Welche Vorschläge und Ideen zur Verbesserung im Kunst- und Kulturbereich habt ihr?

Bringt eure eigenen Challenges mit!